Feuerwehr Baumersroda

Die Feuerwehr Baumersroda

Am 01.07.2009 verliert die Gemeinde Baumersroda durch Eingemeindung nach Gleina seine Eigenständigkeit, die Feuerwehr bleibt als Ortsfeuerwehr Baumersroda erhalten. Am 01.01.2010 wird die Gemeinde Gleina mit ihren Ortsteilen Gleina, Baumersroda, Ebersroda und Müncheroda Mitgliedsgemeinde der Verbandsgemeinde Unstruttal. In den Gemeinden mit ihren Ortsteilen wird die Verbandsgemeinde Träger der freiwilligen Feuerwehren.
 

Die freiwillige Feuerwehr Baumersroda ist eine kleine Wehr, die in der Vergangenheit materiell und personell um das Überleben kämpfte. Mit Übernahme der Trägerschaft durch die Verbandsgemeinde haben sich die qualitativen Voraussetzungen zum Erhalt der Wehr stabilisiert. Das Gründungsdatum und das sich hieraus ergebende Alter der Wehr ist wegen fehlender beurkundender Nachweise ungeklärt. Ein von der Gemeinde finanziertes und organisiertes Löschwesen besteht in Baumersroda seit 1854. Es gibt Dokumente, die belegen, dass es 2014 in Baumersroda seit 160 Jahren ein organisiertes Löschwesen gibt. Ob es sich bei den hier gegründeten Lösch- und Wassermannschaften um eine freiwillige Feuerwehr handelt, ist jedoch umstritten.

FwMann

Januar 2016

Bildung einer Spritzen- und Wassermannschaft in Baumersroda
Auszug aus der Niederschrift von der Gründungsversammlung

Quelle LHSA, MER, Rep. C 50 Querfurt A/B, Nr.595, Bl. 24

Baumersroda den 21.Juli 1854
Zur Organisation einer Spritzenmannschaft ingleichen zur Bildung der nötigen Wassermannschaft für die Ortschaft Baumersroda hatte sich die dasige Gemeinde versammelt. Über 2/3tel derselben waren anwesend. Nachdem das hierauf Bezügliche -wie solches der Anhang zur Circularverfügung des Herrn Generaldirectors vom 15.Januar 1850 anordnet- besprochen worden war, ging man zur Wahl über. Es wurden gewählt:
I eine Spritzenmannschaft, bestehend aus
1. dem Spritzenmeister Nachbar und Einwohner Christian Münch
2. dessen Stellvertreter Gustav Weiland
3. den activen Mannschaften Carl Ecke, Engelhart Schmidt, Ernst Weiland, Gotlob Bärthel, Ludwig Fugmann, Leberrecht Biermann, Carl Gerber, August Röder
4. Reservemannschaften
Gottfried Sieblist, Gottlieb Thirsch, Benjamin Köhler, Christian Hartmann
II eine Wassermannschaft bestehend aus
1. dem Schöpfmeister Christian Gebler j.
2. Mannschaften
a Gottlob Polei
b Gottlieb Schreiber
c Gottlob Thimme
Jeder fägt mal an

August 1854
Zu schreiben: an den Ortsrichter Hofmann in Baumersroda
In Sachen die Beschaffung von Metall- oder Blech Abzeichen für die Baumersrodaer organisierte Spritzen und Wassermannschaft haben Sie der in der Verhandlung vom 21.Juli 54 abgegebenen Erklärung noch nicht genügt. In Folge dessen veranlassen wir Sie hierdurch innerhalb 8. Tagen diese Sache zu erledigen oder die Hinderungsursachen in ges. Frist anzuzeigen.
Schl. Bedra, den 19.August 1854
Dominium Baumersroda


2012 haben wir es endlich geschafft, kein Metall- oder Blechabzeichen, aber breite Schultern.
Kein Metall, aber breit

Am 28.09.2013 wurde das alte Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Baumersroda nach über 40 Dienstjahren insgesamt, und davon über 20 Jahre in Baumersroda, in den wohlverdienten „Ruhestand“ versetzt.

Der FORD Transit war nach der Wende ein Geschenk der Feuerwehr Winkels in der Samtgemeinde Mengerskirchen in Hessen an die Feuerwehr der Gemeinde Baumersroda und hatte hier bereits über 20 Jahre seinen Dienst geleistet.

Detlef Urbicht, Mitglied der Feuerwehr Baumersroda und Liebhaber alter Fahrzeuge, wird neuer Besitzer des Ford. Mit seinen „goldenen“ Händen wird er das Fahrzeug möglichst originalgetreu der Nachwelt erhalten.

Die Ortsfeuerwehr Baumersroda erhält von der Verbandsgemeinde Unstruttal, Träger der Feuerwehr, einen VW Kleinbus (MTF) mit Hänger (TSA) als Ersatz für den FORD Transit. Die Ausstattung der Ortsfeuerwehr Baumersroda mit einem Kleinbus und einem Hänger ist ein Kompromiss zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Wehr und der Schaffung einer sicheren Transportmöglichkeit für die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr Baumersroda.

Die Übergabe erfolgte am 28.09.2013 in Baumersroda am Feuerwehrgerätehaus.



 

 

Der auch noch im Dienst der Feuerwehr Baumersroda stehende LO soll ebenfalls außer Dienst gestellt werden. Hier zeigt der Feuerwehrverein 1993 Baumersroda Interesse an dem LKW und möchte diesen Oldtimer als solchen in seine Obhut nehmen. Hierzu bedarf es einer Zustimmung der Verbandsgemeinde sowie einer Entscheidung des Vorstandes des FwV.